• Druck- und Temperaturtransmitter ATM/T

    Drucksensoren/Druckmesszellen

  • Preis auf Anfrage

    Lieferzeit auf Anfrage

  • Druckmessbereich: 50 mbar…600 bar
    Kennlinie: ≤ ± 0.50 / 0.25 / 0.10 % FS
    Temperaturmessbereich: -50…150 °C
    Betriebstemperatur: -25…85 °C
    Mediumtemperatur: -40…150 °C
    2 Ausgangssignale (p & T): 0…10 VDC / 0...5 VDC/ 0…20 / 4…20 mA
    Materialien: Edelstahl, Titan
    Multiparameter Sensor: Druck und Temperatur
    Modularer Aufbau des Sensors (beliebige Prozess und Elektrische Anschlüsse kombinierbar)
    Manuelle Nachjustierung des Span und Offset möglich
    In verschiedenen Materialen bestellbar

ANZEIGE

Eigenschaften von Druck- und Temperaturtransmitter ATM/T

Können von Anbieterdaten abweichen

Basisdaten

  • Druckart

    • Absolutdruck
    • Relativdruck
  • Druck-Messbereich

    • 0 - 50 mbar
    • 0 - 100 mbar
    • 0 - 200 mbar
    • 0 - 250 mbar
    • 0 - 400 mbar
    • 0 - 600 mbar
    • 0 - 0,5 bar
    • 0 - 0,6 bar
    • 0 - 1 bar
    • 0 - 2 bar
    • 0 - 4 bar
    • 0 - 5 bar
    • 0 - 6 bar
    • 0 - 7 bar
    • 0 - 10 bar
    • 0 - 14 bar
    • 0 - 15 bar
    • 0 - 16 bar
    • 0 - 20 bar
    • 0 - 25 bar
    • 0 - 30 bar
    • 0 - 35 bar
    • 0 - 40 bar
    • 0 - 50 bar
    • 0 - 60 bar
    • 0 - 70 bar
    • 0 - 76 bar
    • 0 - 90 bar
    • 0 - 100 bar
    • 0 - 120 bar
    • 0 - 150 bar
    • 0 - 160 bar
    • 0 - 170 bar
    • 0 - 200 bar
    • 0 - 250 bar
    • 0 - 300 bar
    • 0 - 350 bar
    • 0 - 400 bar
    • 0 - 500 bar
    • 0 - 600 bar
  • Weitere Messmöglichkeiten

    • Temperaturmessung
  • Anstiegzeit (Druck)

    • 1 ms
  • Genauigkeit (FS)

    • 0,1 %
    • 0,25 %
    • 0,5 %
  • Medientemperaturbereich

    • -40 - 150 °C

Signalein-/ausgänge, Schnittstellen

  • Analoger Signal-Ausgang

    • 0...10 V
    • 0...5 V
    • 0...20 mA
    • 4...20 mA
    • Kundenspezifische Ausgänge lieferbar

Prozessanschluss/Montage

  • Prozessanschluss/ Druckanschluss

    • G 1/2" A
    • Kundenspezifische Ausführung

Anwendungsberichte

Turbomotoren: Die Vermessung des Ladedrucks ist der Schlüssel zum Erfolg

Um den immer schärferen gesetzlichen Abgasreglungen weltweit Herr zu werden, setzen OEMs verstärkt auf immer kleinere Ottomotoren. Diese immer kleineren Motoren verbrauchen weniger Treibstoff und stossen weitaus weniger Emissionen aus. Allerdings benötigen sie eine Motoraufladung, eine Methode der Effizienzsteigerung von Verbrennungs-motoren durch Luftzuführung mit erhöhtem Druck, um Verbrauchern die Leistung zu bieten, die sie von modernen Fahrzeugen kennen.

Drucksensoren im Motorsport/ Formel 1 und NESCAR

STS liefert Drucksensoren an Kunden aus der Motorsportwelt, darunter Vertreter aus Formel 1 und NASCAR. Beide Rennserien haben trotz aller Unterschiede eines gemeinsam: Jede Pferdestärke zählt und stellt auf der Strecke den entscheidenden Vorteil dar. Wenn in aufwendigen Tests an Prüfständen um jedes Zehntel einer Pferdestärke gerungen wird, müssen die Testergebnisse bis auf die letzte Dezimalstelle absolut zuverlässig sein.